Kreisverband Krefeld

 

Bankverbindung - IBAN: DE80320500000000316380 Sparkasse Krefeld

 

 

 


Besucher: web counter

Login für Nutzer
Login

© 18.12.2017 Grüne KV Krefeld

Lokale Denkfabrik in Krefeld

Zwischen Städten und ländlichem Raum

Im Oktober 2011 probierte der Grüne Landesverband aus NRW etwas Neues aus! Eine Veranstaltung mit über 400 Teilnehmer*innen, bei der man die inhaltliche Autonomie an die Mitmacher*innen abgegeben hatte, die im Vorfeld darüber bestimmen, über welche Themen gesprochen wird: Die "Grüne Denkfabrik" war geboren. Die Rückmeldungen waren überwältigend und auch noch einem Jahr nach der Veranstaltung wird immer wieder darauf Bezug genommen.


Als erstes wagte sich nun der Bezirksverband Niederrhein-Wupper an die Kommunalisierung des Konzepts und lud am Samstag den 29.09.2012 in den Krefelder Südbahnhof zur "Lokalfabrik". Die inhaltliche Klammer sollte die Rolle der Städte in der Zukunft und die demografische Herausforderung des ländlichen Raums sein. Mit dem Südbahnhof in Krefeld fand man dazu auch den absolut passenden Veranstaltungsort, der hervorragend Vergangenheit und Zukunft der urbanen Entwicklung symbolisiert.


Nach dem Auftakt durch die Sprecherin des Bezirksverbands Ulle Schauws aus dem Kreisverband Krefeld gab es kurze Grußworte von Seiten der Landesvorsitzenden Monika Düker und dem Landtagsvizepräsidenten Oliver Keymis.


In den zwei verschiedenen Workshop-Phasen mit jeweils vier verschiedenen Workshop-Angeboten diskutierten die über 50 Teilnehmer*innen, die aus dem gesamten Bezirk von Kleve bis Wuppertal und Heinsberg bis Düsseldorf kamen, u.a. über folgende Themen: Mobilität der Zukunft, die Arbeit im ländlichen Raum, der Weg zur erneuerbaren Energie Region uvm. Konstruktiver Dialog stand dabei im Vordergrund, lange Referate oder Vorträge gab es hingegen im Konzept der Denkfabrik nicht. Die Dokumentation mit Ergebnissen, noch offenen Fragestellungen und gegebenenfalls weiteren Arbeitsaufträgen wurde auch hier direkt live im Netz verfasst und war deshalb sofort verfügbar.


Fast genauso wichtig wie die Arbeitsphasen ist bei solch einer Veranstaltung das Netzwerken. In der Mittagspause und nach Ende der Lokalfabrik bildeten sich viele Grüppchen, in denen die Ergebnisse aus den Workshops weiter diskutiert wurden. Das Konzept der Denkfabrik als Raum des Denkens und des Arbeitens war somit auch in Krefeld erfolgreich. Fortsetzung folgt… ganz sicher.

 

Grüne Denkfabrik 2011 in Bonn

Lokalfabrik in Krefeld

Fotos der Lokalfabrik


 

Weitere interessante Links:

 

Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie
Werkhaus Krefeld